Musiktherapie

 

Die magische und mystische Wirkung der Musik wird schon seit uralten Zeiten zur Heilung eingesetzt. Der kranke Mensch befindet sich in einer Unordnung. Mit Hilfe von Musik wird auf die geistige und seelische Ebene des Menschen eingewirkt und wieder eine innere Harmonie herbeigeführt, was wir "Gesundheit" nennen.

Durch die Wiederherstellung der inneren Harmonie auf geistig-seelischer Ebene durch Musiktherapie, wird der Organismus ins Gleichgewicht gebracht und damit eine Normalisierung der Körperfunktionen ermöglicht, wie z.B. Herzrhythmus, Blutdruck, Regulation der Drüsenfunktonen, Auflösung von Muskelverkrampfungen usw. Alle psychosomatischen Erkrankungen eignen sich in ganz besonderer Weise für Musiktherapie. Da Musik direkt auf den Gefühlskörper des Menschen einwirkt, ist Musiktherapie für alle die Menschen eine große Hilfe, die ihren Gefühlen wenig Raum lassen, und dieses bei ihnen zu starkem Leiden führt. Kein Mensch kann auf Dauer seine Gefühle blockiert halten, ohne irgendwann einmal ernsthaft zu erkranken.

Ebenso können sehr gefühlsbetonte Menschen durch Musiktherapie ein Gleichgewicht in ihrer Gefühlswelt erreichen. Bei der von mir angewandten Musiktherapie handelt es sich um eine so genannte rezeptive Musiktherapie, d.h. der Patient braucht nicht selbst aktiv Musik zu machen, sondern er nimmt passiv durch Hören und Erleben die vorgespielte Musik auf. Es werden in ihm Prozesse ausgelöst, wie Körpersensationen, Gefühle, innere Bilder und Erinnerungen, die unmittelbar durch seinen Gefühlskörper in Bewegung kommen, jedoch willentlich nie so entstehen könnten.

Diese Prozesse sind bedeutsam, da sie tief liegende Blockaden an die Oberfläche bringen, die dann gesprächstherapeutisch aufgearbeitet werden können. Wer den Wunsch nach tiefgehender Heilung hat, sollte sich dieser Form der Musiktherapie zuwenden.